Zebra
Aufgeben ist nicht meine Art...
...weil auch etwas das nicht perfekt ist, wunderschön sein kann!

Mein gänglichster Prozess in solchen Sachen ist immer das schlechte verdrängen zu wollen.Und immer wieder hadere ich mit mir selbst,und lamentiere über die Vergangenheit.Ich häng einfach zu sehr an dem erlebten,gerade weil ich deshalb so bin wie ich nun mal bin.Aber das ist gerade das,womit ich mich nicht zufriedenstellen kann.Nicht mit dieser Verfassung.Nicht die Verfassung von Mensch,die Menschen aus mir gemacht haben.

Ich lebe ja mein Leben , und nicht das ihrer - aber beeinflussen konnten sie mich doch.Besonders stolz bin ich darauf nicht - das zeigt eine ziemliche Charakterschwäche meiner Seits - aber ich arbeite daran,den Kopf mal frei zu bekommen und eben mein Ding durchzuziehen.

Es gibt soviel was ich liebend gerne machen würde - ich es mir aber nicht zutraue.Nach meiner selbst zu beurteilen würd' ich schon behaupten,ich habe mich in Punkto Pessimist ein wenig lösen können und schweife immer mehr zum Optimisten herüber.Zwar nur langsam - aber ich bewege mich.Vowärts.

Letzendlich ist es vollkommen egal was man fühlt und/oder ob empfindungsmäßig für einen die Welt stehen bleibt.Sie bleibt für einen selbst stehen,aber dennoch ticken alle Uhren weiter.

1.12.10 12:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de